25.05.2016

Informieren, inspizieren, investieren

Einen Eindruck von der Arbeit der Seenotretter haben 20 ehemalige Wirtschaftsjunioren der Handelskammer Hamburg am 22. Mai 2016 bei ihrem Besuch in Laboe bekommen. An Bord des Seenotrettungskreuzers BERLIN sprachen sie mit der Besatzung über deren Einsätze und die dafür notwendige Ausrüstung.

Nach ihrem Besuch des DGzRS-Informationszentrums Schleswig-Holstein in Laboe waren sich die ehemaligen Wirtschaftsjunioren der Handelskammer Hamburg einig: Ihre Spende ist bei den Seenotrettern gut angelegt.

Anschließend konnten die Wirtschaftsjunioren im Informationszentrum Schleswig-Holstein ihr erworbenes theoretisches Wissen gleich testen: Am dortigen Schiffssimulator schlüpfte jeder Gast bei einem virtuellen Rettungseinsatz in die Rolle des Vormanns. Dabei erlebten die Besucher, wie schwierig es für die Seenotretter oft ist, auf hoher See unter widrigen Witterungsbedingungen Menschen aus Seenot zu befreien.

Damit die Besatzungen auch künftig immer dann hinausfahren können, wenn andere ihre Hilfe brauchen, spendeten die ehemaligen Wirtschaftsjunioren am Ende des Besuchs 1.000 Euro. Ihre Sprecherin, Sandra Spiegelberger, überreichte das Geld für die Seenotretter an Kapitän Ralf Krogmann, Leiter der DGzRS-Repräsentanz in Hamburg.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.