26.09.2019

Erfolgreiches Sammelschiffchen in Sachsen

Ein Junge aus Pirna setzt ein Sammelschiffchen für seine Schule ein, gibt es weiter an die väterliche Praxis und sorgt so für beachtliche Geldladungen.

Das Team der HNO-Praxis Pirna sorgt für einen vollen Laderaum (v.l.): Swetlana Kostrova, Dr. Stefan Reinhold und seine Frau Solveig; es fehlt Julia Fernitz.

„Beim Familienurlaub im Jahr 2010 interessierten mich die auffallenden Seenotrettungsboote und -kreuzer in den Ostseehäfen sofort“, erinnert sich Stijn Reinhold. Der Besuch an Bord der WILHELM KAISEN in Sassnitz machte den damals Zwölfjährigen zum Fan. 2011 lernte er im Informationszentrum in Warnemünde dessen Leiter Jörg Westphal und seine Mitarbeiterin Thekla Riemer kennen.

„Der Kontakt besteht bis heute. Dort entstand die Idee, einen Info- und Spendenstand für den Weihnachtsmarkt meiner Schule in Pirna auf die Beine zu stellen.“ Unterstützt wurde Stijn von seiner jüngeren Schwester Sirin, seinen Eltern und Mitschülern. Die Aktion lief drei Jahre infolge (Längsseits 1/2012 und 1/2013). Parallel ging ein Sammelschiffchen in der Schulcafeteria vor Anker, die zugleich die Stadthalle von Pirna ist. 2013 hielten Stijn und seine Schwester einen Vortrag über die Seenotretter im Diakonischen Altenzentrum in Graupa bei Dresden, wo er mit seiner Familie wohnt.

Doch dann schränkte der dichtere Stundenplan auf dem Weg zum Abitur den Einsatz für die Seenotretter etwas ein, bedauert der heute 20-Jährige. Seit dem Wintersemester 2018/2019 studiert er Theaterwissenschaft und Philosophie an der Universität Leipzig. „Zum Glück entschied sich mein Vater im April 2017, eine HNO-Praxis in Pirnas Zentrum nahe der Elbe zu eröffnen. Der Fluss verbindet die Stadt ja gewissermaßen mit der Nordseeküste. Dort hat nun ,unser’Sammelschiffchen einen neuen Ankerplatz gefunden.“

Stijn Reinhold ist nach wie vor für dessen Leerung zuständig. „Dem gesamten Praxisteam ist es zu verdanken, dass das Schiffchen im ersten Halbjahr 2019 mit der stolzen Fracht von rund 150 Euro beladen wurde“, freut sich der langjährige DGzRS-Unterstützer. „Alle haben begeistert für die Seenotretter geworben.“

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close