17.10.2019

Enten schwimmen für die Seenotretter um die Wette

Der Leo-Club „Wismaria“ hat Mitte August auf dem 20. Schwedenfest in Wismar ein Entenrennen zugunsten der DGzRS veranstaltet. Den Erlös in Höhe von 1.000 Euro überreichte die Jugendorganisation des örtlichen Lions-Clubs am 11. September auf der Ostseeinsel Poel an die freiwilligen Seenotretter der Station Timmendorf.

Setzen sich für die Region Wismar ein: die freiwilligen Seenotretter der Station Timmendorf auf Poel und die Mitglieder des Leo-Clubs „Wismaria“.

Dicht gedrängt dümpelten 300 „kentersichere“ Renn-Enten auf der „Frischen Grube“. Die meisten ließen sich lediglich anhand der Ziffern auf ihrer gelben Kunststoffbrust auseinanderhalten. Mancher Teilnehmer hatte sein Exemplar allerdings mit roter, grüner, schwarzer oder einer anderen Farbe angemalt, damit er es besser auf dem künstlichen Wasserlauf verfolgen konnte. Als erstes durchschwamm das Kunststoff-Badetier „227“ die Ziellinie und sicherte seinem Besitzer den Hauptpreis – ein Drei-Gänge-Menü in einem örtlichen Restaurant.

 Der Preis für die Seenotretter war eine 1.000-Euro-Spende. Der veranstaltende Leo-Club „Wismaria“ unterstützte die DGzRS mit dem Erlös der Aktion, weil die Freiwilligen-Station Timmendorf in der Region liegt und die Club-Mitglieder die Arbeit der Seenotretter auf Poel sehr schätzen. Das Geld überreichten sie am 11. September persönlich an die Besatzung des Seenotrettungsbootes WOLFGANG WIESE. Die DGzRS wird es für die Renovierung des Stationsgebäudes verwenden.

 

 Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

 

 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close