12.11.2019

Eine ganz besondere Fracht der Spedition Emons

Im Alltag befördert die Spedition Emons am Standort Bremen verschiedenste Güter über den See- oder Luftweg. Am 11. November genügte Niederlassungsleiter Wolfgang Möller und seinem Kollegen Christian Adler ein Pkw für den Transport einer ganz besonderen Fracht: Im Auto hatten sie einen symbolischen Spendenscheck verstaut, den sie persönlich in der Seenotretter-Zentrale an die Besatzung der EUGEN übergaben.

Turnusgemäße Werftzeit mit Spendenübergabe: Auf der EUGEN übergeben Emons-Mitarbeiter Christian Adler (2. v. l.) und Wolfgang Möller (2. v. r.) den symbolischen Scheck an Seenotretter Norbert Schwoch (l.) und Vormann Peter Henning.

Ausgelöst hatte die Lieferung Xenia von Weyhe: Bei einer Familienfeier mit mehreren runden Geburtstagen hatte Wolfgang Möllers Stellvertreterin für die DGzRS gesammelt. In der Firma erzählte sie ihrem Chef genau im richtigen Moment von dem ausgesprochen netten Kontakt mit den Seenotrettern. Der Niederlassungsleiter überlegte gerade, welche gemeinnützige Organisation in diesem Jahr die Weihnachtsspende der Spedition Emons mit Hauptsitz in Köln bekommen sollte.

„Jedes Jahr darf eine andere Niederlassung entscheiden, wer der Spendenempfänger sein soll – 2019 waren wir an der Reihe. Als mir meine Kollegin von der DGzRS erzählte, war für mich sofort klar: Die Seenotretter erhalten die 3.500 Euro, das Geld sollte in Bremen bleiben“, sagte Wolfgang Möller bei der Spendenübergabe in der Seenotretter-Zentrale an der Weser.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close