Ein Mann, ein Wort | DGzRS Die Seenotretter
06.09.2017

Ein Mann, ein Wort

Bereits vor Jahren hat er es angekündigt: „Wenn eines Tages der Nachfolger der CASPER OTTEN den Langeooger Hafen anläuft, dann stocke ich die jährliche Spende für die Seenotretter auf!“

Förderer Dieter Bode hat für seine Spende eine eigene Formel entwickelt. In diese ist auch Länge, Breite und Tiefgang des neuen Seenotrettungsbootes SECRETARIUS eingeflossen, weil er mit seinem Beitrag die Freiwilligen-Station Langeoog unterstützt.

Dieter Bode ist seit seinen Schullandheimaufenthalten in Kindertagen der Nordseeinsel Langeoog eng verbunden. Dort wurde er auch Förderer der DGzRS. „Stefan Juilfs, ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Seenotretter, gab damals im ‚Haus der Insel‘ mit einem Filmabend über die Arbeit der DGzRS den Anstoß für mich“, erinnert sich der 62-jährige Bielefelder.

Mit großem Interesse verfolgt er seit Jahrzehnten das freiwillige Engagement der Seenotretter, kennt alle Rettungseinheiten der Nachkriegszeit auf Langeoog und macht als begeisterter Hobbyfotograf gerne Schiffsaufnahmen. Zum 150-jährigen Bestehen der Seenotretter schaffte er es 2015 leider nicht nach Bremen. „Im Nachhinein war ich darüber gar nicht so traurig“, gesteht er lachend. Denn: „So richtiges Fotowetter war da nicht.“

Seit etwa Mitte der 1990er Jahre unterstützt Dieter Bode mit wachsenden Beträgen die Arbeit der DGzRS. Waren es zu Anfang noch 125 Euro, stockte er die Summe nach seiner eigenen Spendenformel großzügig auf. Dafür multiplizierte er Länge, Breite und Tiefgang der bisher auf Langeoog stationierten Motorrettungsboote, Seenotrettungskreuzer, Tochterboote sowie Seenotrettungsboote, und summierte die Ergebnisse. Die daraus errechnete Spendensumme ergab 421,83 Euro.

Bei der Taufe dabei

Im August 2017 kommt ein weiterer Faktor in der Rechnung dazu: SRB 67. „Mit dem neuen Seenotrettungsboot wächst die Summe nur auf 35 Euro mehr an. Deshalb habe ich mich spontan entschlossen, auf die Seenotretterformel zurückzugreifen: 60 Rettungseinheiten, jede davon 30 Jahre im Dienst, macht zwei Neubauten im Jahr. Habe mir daraus die Ziffer 2 genommen und den Betrag verdoppelt“, erläutert Dieter Bode seine neue jährliche Zuwendung von 913,66 Euro.

Bei der Taufe am 12. August 2017 von SRB 67 auf den Namen SECRETARIUS war er natürlich auch dabei: „Zum ‚Open Ship‘ konnte ich wegen einer starken Erkältung nicht. Darum bin ich zur Taufe beim Erlebnistag der Fassmer-Werft in Berne-Motzen gefahren – eine sehr gelungene Veranstaltung“, erzählt der begeisterte Förderer.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Das könnte Sie auch interessieren