21.12.2016

E-Mail bekommen und gespendet

Spenden ist so einfach. Manchmal reicht schon eine E-Mail an den richtigen Empfänger aus – wie am 20. Dezember 2016. Für jede elektronische Nachricht, die an diesem Tag beim Faltbootspezialisten „Out-Trade“ eingegangen ist, hat das Unternehmen mit Sitz in Ulm fünf Euro an die Seenotretter gespendet. Das Ergebnis: 150 Euro für die DGzRS.

Im Adventskalender des Faltbootspezialisten „Out-Trade“ verbarg sich hinter dem Türchen mit der Nummer 20 eine Spendenaktion zugunsten der Seenotretter.

„Wir haben unseren rund 70 Wassersport- und Outdoorhändlern zu Weihnachten einen besonderen Adventskalender geschenkt: Hinter jedem Türchen verbirgt sich etwas Nettes, Lustiges und Nützliches – hinter Nummer 20 eben der Hinweis auf unsere Spendenaktion zugunsten der Seenotretter“, erläutert „Out-Trade“-Geschäftsführer Steffen Sator.

Als Wassersportfachhändler weiß er, wie wichtig die Arbeit der Seenotretter auch für die Fahrer von Faltkajaks, Faltkanadiern und Faltkatamaranen im Ernstfall sein kann. Deshalb initiierte er die Spendenaktion für die DGzRS.

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.