02.10.2019

Cent gefunden, gleich gespendet

Einen Glückscent hat ein Soldat beim diesjährigen „Ankerlauf“ auf dem Marinestützpunkt Heppenser Groden der Deutschen Marine in Wilhelmshaven den Seenotrettern gespendet. Er war am 26. September einer von rund 100 Teilnehmern dieser internen Sportveranstaltung – und blieb längst nicht der einzige Spender.

Gruppenbild mit Seenotrettungskreuzer: Für ein Erinnerungsfoto haben sich alle Läuferinnen und Läufer vor der BERNHARD GRUBEN aufgestellt. Foto: Bundeswehr

Die Münze hatte der Läufer auf der Strecke gefunden, in seine Hosentasche gesteckt und damit im Ziel das aufgestellte Sammelschiffchen der Seenotretter beladen. Bei diesem einem Cent bliebt es jedoch nicht: Insgesamt war der Laderaum der Spendendose mit 556,01 Euro gefüllt. 

Den „Startschuss“ für die fünf beziehungsweise zehn Kilometer lange Distanz hatte gegen 9 Uhr die BERNHARD GRUBEN mit ihrem Typhon gegeben. Der Seenotrettungskreuzer aus Hooksiel lag als Gast im Marinehafen, weil er an diesem Tag an einer Übung des internationalen Austauschprogramms „Crew Exchange“ der International Maritime Rescue Federation (IMRF) teilnahm

 Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

  

 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close