13.05.2020

Auf gute Nachbarschaft: 2.000 Liter Brennstoff gespendet

Kaum so richtig im Borkumer Hafen heimisch geworden, wurde SK 40, die künftige HAMBURG, schon beschenkt: Das auf der Insel ansässige Unternehmen STS Shipping übergab am 13. Mai 2020 eine größere Menge Brennstoff als Spende an die Seenotretter.

SK 40, die künftige HAMBURG, im Borkumer Hafen – dort kann nun direkt Brennstoff von Land bezogen werden

Die Borkumer Firma hatte erst am Tag zuvor den Betrieb einer Bunkeranlage an der Oostkaje übernommen. So kam die Besatzung von SK 40 um Vormann Ralf Brinker zu der Ehre, die reaktivierte „Tankstelle“ eröffnen zu dürfen. Der 28 Meter lange Seenotrettungskreuzer war das erste Schiff, das nach Übernahme der Anlage dort Brennstoff bunkerte.

Dabei gingen 2.000 Liter „aufs Haus“: Jan Tebbe-Simmendinger, Geschäftsführer von STS Shipping, spendete den Brennstoff für die DGzRS. „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, so Tebbe-Simmendinger, dessen Firma zuvor bereits ein Bunkerboot im Hafen betrieben hatte. „Die Seenotretter sind wichtig für die Insel. Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrfach Diesel und Lebensmittel gespendet.“

Die Crew von SK 40 nahm den Brennstoff dankbar entgegen. Bei Marschfahrt lassen sich mit den 2.000 Litern Diesel rund 200 Seemeilen (etwa 370 Kilometer) zurücklegen.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.